Allgemein

Samstagskultur nach Ehrenberg

Am Samstag den 22. Oktober 2022 um 14:00 Uhr war es wieder so weit. Der Museumsverein Reutte lud zur Samstagskultur nach Ehrenberg ein. Seit dem letzten Besuch, vor knapp einem Jahr, hat sich in der Burgenwelt wieder einiges getan. Geschäftsführer DI Armin Walch führte die Besuchergruppe des Museumsvereins durch die alten Mauern der Burg und zeigte wo Neues zu Tage gekommen war. Auf der Burg lesen die Ausgrabenden mittlerweile die Mauern wie Geschichtsbücher. Wie die Steine gesetzt wurden verrät ob sie vor oder nach 1315 verbaut wurden. Welche Mauern zur gleichen Zeit errichtet wurden und welche erst später dazugekommen sind lässt sich an den Ansatzfugen erkennen. Alte Rechnungen aus dem Tiroler Landesarchiv geben weiter Aufschluss über die einzelnen Um- und Neubauten auf der Burg Ehrenberg. So wurde aus der alten Küche die neue Schmiede der Burg. Mit diesen Informationen gelang es einigen Räumen in der Burg ihre ursprüngliche Funktion wieder zuzuordnen. Mit den erklärenden Worten von DI Armin Walch, erwacht die Geschichte in der Burg Ehrenberg zum Leben und ehe man sich versieht meint man Kaiser Maximilian zu sehen, der gerade von einem seiner Jagdausflüge zurückkehrt. Auch dieses Jahr war die Samstagskultur auf Ehrenberg sehr informativ. Dementsprechend gut war die Veranstaltung auch besucht.

Neben den vielfältigen Ausgrabungs- und Restaurierungsarbeiten auf der Burg sieht man nun auch schon dort und da Figuren stehen. Mal ist es ein mit Lämpchen besetzter Steinbock, mal ein überlebensgroßer Hirsch in einem Turm und dann wieder ein Nachtwächter, der auf Einzelteile aufpasst, die eines Tages vielleicht zu einem Drachen zusammengesetzt werden. Lumagica wirft sein Licht voraus.

Mit Freunden teilen

Verlinke diese Seite auf deine Seite!

Aktuelles


Kategorien

Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.